oase_content_07In einer Spielgruppe knüpfen Kinder Kontakt mit anderen Kindern und mit der Spielgruppenleiterin. Sie lernen, sich in einer Gruppe zu bewegen. Es wird gesungen, gelacht, getanzt, gespielt, und die Kinder machen neue, wertvolle Erfahrungen. Es gibt Kinder, die vor dem Kindergarten wenig oder kein Deutsch können. In einer Spielgruppe werden diese Kinder auf eine natürliche und spielerische Weise an die deutsche Sprache herangeführt.

Die spezifische Früh-Sprachförderung bietet bereits vor dem Eintritt in den Kindergarten eine ganz wichtige Unterstützung der kindlichen Sprachentwicklung. Sie soll dazu beitragen, den Start in den Kindergarten zu einem positiven Erlebnis werden zu lassen und damit den späteren Schulerfolg der Kinder zu verbessern.

Unser Angebot richtet sich an Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und an mehrsprachige Schweizer Kinder.

Wir arbeiten mit einem speziellen Sprachförderkonzept, welches den Spracherwerb spielerisch fördert. In einer kleinen Gruppe von 4 bis maximal 6 Kindern werden die Kinder zweimal pro Woche durch eine ausgebildete Spielgruppenleiterin intensiv gefördert. Die Gruppengrösse erlaubt uns, mit den Kindern einzeln und ganz gezielt zu arbeiten. Die Sprachfördersequenzen finden in Standardsprache statt und dauern 2 x 15 bis 20 Minuten.

 

oase_content_11Neben den einzelnen Sprachfördersequenzen praktizieren wir in der Spielgruppe eine gezielte alltagsintegrierte Sprachfrühförderung, d.h. Dinge benennen und beschreiben, Anweisungen geben, im Dialog sein, Fragen stellen, Geschichten erzählen, Kinder Geschichten erzählen lassen ect.

Um von unserem Früh-Sprachförderprogramm-Angebot maximal zu profitieren, sollte das Kind mindestens zweimal pro Woche in die Spielgruppe kommen.

WICHTIG: Unsere Sprachfrühförderung ist kein Deutsch-Kurs und ersetzt nicht das tägliche Sprechen mit Gleichaltrigen. Sie kann aber unterstützen und ergänzen.

Für Kinder ab 3 Jahren (vor Eintritt Kindergarten)

WannMittwoch und Freitag Vormittag
LeitungNadine Stöpfer, Fachfrau „Frühe Sprachförderung“ Deutsch
Tanja Gartmann, Fachfrau „Frühe Sprachförderung“ Deutsch